Sieveringerstrasse
Neubau
1190 Wien
2013

Die schmale Parzelle liegt in einem speziellen städtebaulichen Kontext, geprägt durch kleinteilige Bebauung vorwiegend aus dem 19. Jahrhundert. Straßenseitig wird durch einen Rücksprung des Baukörpers ein kleiner Platz geschaffen der die Blickachsen in Sieveringerstraße und Agnesgasse freispielt.

Das durch kleinteilige und niedrige Dächer dominierte Ortsbild wird durch die im Entwurf gewählte moderne Interpretation der Dachform gewahrt, außerdem wird der Schattenwurf auf das Eigene bzw. die Nachbargrundstücke auf ein Minimum reduziert.

Das Wohnhaus besteht aus zwei Bauteilen, welche durch ein Stiegenhaus mit Halle verbunden sind. Diese Verbindung hat aufgrund der guten Belichtung besondere Bedeutung, welche in der Nutzung sowie räumlich zum Ausdruck kommt.

Kurzfilm zum Baugeschehen

Fläche: 238m²
Fotos: K. Mayer